Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen der Kerst Energy smart solutions GmbH, für Geschäfte mit Unternehmern und Verbrauchern – Stand 16.04.2016

§1 Geltungsbereich der AGB
(1) Die nachfolgenden Bestimmungen gelten für alle Geschäfte zwischen uns und unseren Kunden, sofern die Geschäfte Online (Internetshop http://www.kerst-energy.de /.eu /.com / .nl oder E-Mail) abgeschlossen werden. Kunden können dabei Verbraucher oder Unternehmer sein. Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Geschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(2) Es ist nachfolgend gekennzeichnet, welche unserer AGB-Vorschriften für Geschäfte mit Unternehmern und welche für Geschäfte mit Verbrauchern gelten. Ist nichts gekennzeichnet, gilt die jeweilige Bestimmung für beide, also Kunden. Die Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur, wenn und soweit wir diese ausdrücklich in Textform zustimmen.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Kerst Energy smart solutions GmbH
Geschäftsführer: Annalieza Kerst
Bremerweg 61
D-46446 Emmerich am Rhein
Registergericht Kleve HRA 12323

– im folgenden Lieferant genannt

zustande.

(2) Alle auf Internetseiten, Prospekten, Werbung und freibleibenden Angeboten erfolgten Angaben stellen eine Einladung an den Kunden dar, eine verbindliche Bestellung abzugeben. Die Annahme der verbindlichen Bestellung erfolgt durch schriftliche Auftragsbestätigung, Lieferung oder Ausführung der Leistung innerhalb von einer Woche. Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt. Mit der Entgegennahme eines Angebots, einer Auftragsbestätigung, spätestens aber mit der Erteilung eines Auftrags oder der Entgegennahme einer Leistung erkennt der Kunde an, dass die Verkaufs- und Lieferungsbedingungen für die gesamten Geschäftsbeziehungen mit dem Lieferanten gelten sollen. Die einmal vereinbarten Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten auch für zukünftige Vertragsabschlüsse als vereinbart.

(3) Ein Schweigen des Lieferanten auf anders lautende Bestimmungen des Kunden ist nicht als Einverständnis mit dessen Bedingungen anzusehen; deren Geltung wird widersprochen. Jede Abweichung von den Verkaufs- und Lieferungsbedingungen des Lieferanten gilt als Ablehnung des Auftrags, eine dennoch – auch unter Vorbehalt – erfolgte Entgegennahme einer Lieferung als Einverständnis mit den Verkaufs- und Lieferungsbedingungen des Lieferanten.

(4) Von den Verkaufs- und Lieferungsbedingungen abweichende Bestimmungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Abweichende Vereinbarungen, Nebenabreden, Zusicherungen und sonstige Zusagen unserer Mitarbeiter und Vertreter sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.
(5) Geschlossene Verträge verpflichten den Kunden, die bestellten Lieferungen und Leistungen nach den gesetzlichen Bestimmungen abzunehmen und zu vergüten.

(6) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail (Eingangsbestätigung). Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich, in Textform oder durch Übersendung der bestellten Ware innerhalb einer Woche.

(4) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop: Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.kerst-energy.eu/j/shop/terms einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Unsere im Internetshop angezeigten Preise enthalten die gesetzliche MwSt. Hinzu kommen noch Versandkosten nach Zonen, je nach Standort bzw. Land des Kunden, welche gesondert ausgewiesen werden. Sämtliche Versandkosten sind bei Bestellung über das Internet im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite deutlich erkennbar.

(2) Der Kaufpreis ist zahlbar per Vorauskasse mit Banküberweisung oder PayPal, je nach Wahl des Kunden.

(3) Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen. Hierzu erhät er eine Auftragsbestätigung und Rechnung. Rückfragen zu Ihrer Zahlung können Sie innherhalb der Büro-Öffnungszeiten gerne auch telefonisch tätigen. Bei Zahlungsverzug ist der Lieferant berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz gegenüber Verbrauchern, in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz gegenüber Unternehmern zu verlangen. Die Geltendmachung des Schadens, insbesondere höherer Zinsen aus anderem Rechtsgrund, bleibt vorbehalten.

§4 Lieferung / Liefervorbehalt / Höhere Gewalt

(1) Für Verbraucher gilt: Die Lieferung unserer Ware erfolgt nach Zahlungseingang bzw. Gutschrift auf unserem Konto spätestens innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungseingang. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag. Bei Wahl der Zahlungsart „Vorauskasse“ nennen wir dem Verbraucher unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Versandart und Versandweg werden stets von uns gewählt. Falls die bestellte Ware nicht vorrätig sein sollte oder nur verzögert ausgeliefert werden kann, werden wir den Verbraucher unverzüglich informieren.

(2) Für Unternehmer gilt: Lieferfristen und Liefertermine sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von uns in der Auftragsbestätigung als Fixtermin bestätigt werden. Ein Liefertermin bzw. eine Lieferfrist ist eingehalten, wenn wir die Ware fristgemäß dem Spediteur übergeben oder diesem oder dem Kunden die Bereitstellung der Ware mitteilen. Gleichzeitig geht damit das Risiko des zufälligen Untergangs der Ware auf den Unternehmer über. Wir sind berechtigt, Teillieferungen zu leisten.

(3) Etwaige Lieferzeiten werden im Falle von unvorhergesehenen Ereignissen, höherer Gewalt oder anderen Hindernissen, welche außerhalb unseres Einflussbereiches liegen und welche die Lieferung oder Leistung erheblich beeinflussen, entsprechend verlängert. Dies gilt auch für Streiks oder Aussperrungen bei uns oder unseren Unterlieferanten. Dauern diese Zustände oder Ereignisse länger als drei Monate sind wir berechtigt, den Vertrag aufzulösen, ohne dass eine der Parteien hieraus Schadensersatzansprüche geltend machen kann.

(4) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Gewährleistung

(1) Für Unternehmer gilt: Im Falle eines Mangels unserer Ware stehen dem Unternehmer die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu, wobei wir auf der ersten Stufe nach unserer Wahl nachbessern oder Ersatz liefern können („Nacherfüllung“). Sollte die Nacherfüllung mehr als zwei Mal fehlschlagen, so hat der Unternehmer auf der zweiten Stufe einen Anspruch auf angemessene Minderung des Kaufpreises bei gleichzeitigem Ausschluss des Rücktrittrechts. Die vorgenannten Rechte kann der Unternehmer nur dann geltend machen, wenn der Mangel der gelieferten Ware nicht auf unsachgemäßer Anwendung oder Benutzung der Ware beruht und der Unternehmer zudem seine Untersuchungs- und Rügepflichten gemäß HGB ordnungsgemäß wahrgenommen hat.

Die Gewährleistungsfrist beträgt 1 Jahr ab Lieferung.

(2) Für Verbraucher gilt: Für Mängel an der von uns gelieferten Ware leisten wir zwei Jahre ab Lieferdatum Gewähr. Dem Verbraucher stehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Nach der gesetzlichen Regelung hat der Verbraucher zunächst das Recht auf Nacherfüllung (nach Wahl des Verbrauchers entweder Mangelbeseitigung oder Neulieferung). Sollte die Nacherfüllung zwei Mal fehlschlagen, kann der Verbraucher zwischen Preisminderung und Rücktritt vom Vertrag wählen. Daneben steht dem Verbraucher ein Schadensersatzanspruch zu, sofern ihm ein Schaden entstanden ist. Die vorgenannten Gewährleistungsrechte gelten aber nur, wenn und sofern der Verbraucher die von uns erworbene Ware ordnungsgemäß eingesetzt bzw. verwendet hat.


§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§6 Haftung

(1) Wir haften generell nicht für Schäden, die aus der nicht sachgerechten Anwendung unserer Produkte resultieren.

(2) Für Verbraucher gilt darüber hinaus: Wir haften gegenüber dem Verbraucher gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursachten Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit sowie Vermögen oder Sachen des Verbrauchers.

Nur für Schäden des Vermögens oder an Sachen des Verbrauchers, die aus einer lediglich leicht fahrlässigen Verletzung unserer vertraglichen Nebenpflichten (das sind Pflichten, die für die Durchführung des Vertrages nicht wesentlich sind) resultieren, haften wir nicht, sofern diese Schäden weder vorhersehbar noch vertragstypisch sind.

(3) Für Unternehmer gilt darüber hinaus: Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Unternehmer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf unserem vorsätzlichen oder fahrlässigen Verhalten, einschließlich dem unserer Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter, beruhen und unser Verhalten eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit zur Folge hat.

Ferner haften wir für Schäden, die aus der vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Sachen oder des Vermögens des Unternehmers durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen bzw. gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen resultieren.

(4) Schließlich haften wir für vertragstypische, vorhersehbare Schäden, die aus der leicht fahrlässigen Verletzung von Sachen oder der Vermögens des Unternehmers durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen resultieren, sofern eine Pflicht von uns verletzt wurde, deren Erfüllung für die Durchführung des Vertrages wesentlich ist (sog. Kardinalpflicht).

(5) Eine weitergehende Haftung, insbesondere wegen entgangenen Gewinns, ist ausgeschlossen, außer im Fall von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

(6) Unsere Haftung aus unerlaubter Handlung wird ebenfalls entsprechend den vorstehenden Regeln beschränkt bzw. ausgeschlossen. Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz wegen Körper- oder Gesundheitsschäden bleiben von der Haftungseinschränkung unberührt.

§6 Rücktrittsvorbehalt / Widerrufsrecht

Für Unternehmer gilt:
(1) Als Lieferant sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn über die Vermögensverhältnisse des Kunden im Nachhinein ungünstige Umstände bekannt werden, wie insbesondere Zahlungsverzug bezüglich Forderung des Lieferanten, Zahlungseinstellung, überwiegend fruchtlose Zwangsvollstreckungsmaßnahme, Protest eines vom Kunden einzulösenden Schecks oder Wechsels, Vergleichs- und Konkursanträge. Sofern der Lieferant von diesem Rücktrittsrecht Gebrauch machen will, teilt er dies nach Erkenntnis der Tragweite des Ereignisses unverzüglich dem Kunden mit. In einem solchen Fall kann der Kunde Schadensersatz von pauschal 20 % des Auftragswertes verlangen.
(2) Der Rücktritt ist dem Kunden bis zur Lieferung vorbehalten, allerdings ist er in dem Fall zur Zahlung eines Reuegeldes in Höhe von 20 % des Auftragswertes verpflichtet. Es gilt § 353 BGB.
6.3 Sofern ein Rücktritt erfolgt ist, ist der Lieferant berechtigt, die Lieferung zurückzunehmen. Nach Rücknahme ist der Lieferant zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen. Der Lieferant ist berechtigt, dem Kunden das Nutzungsrecht zu entziehen.

Für Verbraucher gilt:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Kerst Energy smart solutions GmbH
Bremerweg 61
D-46446 Emmerich am Rhein
E-Mail: anfrage(at)kerst-energy.de
Fax: +49 (0)2822 976 99 29

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Kerst Energy smart solutions GmbH
Bremerweg 61
D-46446 Emmerich am Rhein
E-Mail: anfrage(at)kerst-energy.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)


_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§10 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen Werktags am Mo. bis Do. von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr und Freitags von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr unter

Telefon: 02822 97699-0
Telefax: 02822 97699-29
E-Mail: anfrage@kerst-energy.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Apr.2016